Sichern Sie Ihre Wohnungstüre! Einbruchschutz durch Sicherheitsschlösser

Um Ihr Zuhause und Ihren Wohnraum sicher zu halten, müssen Sie Ihrer Tür zusätzliche Sicherheit verleihen. Türschlösser sind nur die gängigste Methode, um Ihre Türen zu sichern.

Keine Sorge, Sie können jederzeit nachträglich Ihre Wohnungstür(en) und Fenster immer weiter absichern. 

Als Mieter sind Ihre Möglichkeiten zum Erweitern Ihrer Sicherheit unbegrenzt. Sie werden überrascht sein, wie einfach es ist, Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen.

Wir haben einen Leitfaden zusammengestellt, der Ihnen helfen soll, erstklassige Sicherheit für Ihre Wohnung & Ihr Zuhause aufzubauen.

Sichern Ihrer Wohnungstüre: Was Sie alles berücksichtigen sollten

Türabmessungen

Die Höhe und Tiefe Ihrer Tür. Denken Sie daran, jede Tür anders ist. Messen Sie vor dem Kauf von Türsicherheitsausrüstungen zunächst alles ab, um die richtigen Optionen für Ihr Zuhause auszuwählen.

Suchen Sie am besten nach einer Türsicherheitsleiste oder einem Störsender, der sich an Ihre Tür und andere Türen in Ihrem Haus anpasst.

Platzierung

Überlegen Sie, wo Ihre Türsicherheitsleiste oder das Türschloss platziert oder montiert werden soll. Einige Sicherheitsausrüstungen funktionieren nur bei Flügeltüren, während andere zum Schutz von Terrassenschiebetüren und Flügeltüren beitragen.

Überprüfen Sie vor dem Kauf einer Türsicherheitsstange, wo sie platziert werden soll. Denken Sie auch an die Fußböden Ihres Hauses, denn während viele Türsicherungsstangen und Störsender auf Holz- oder Fliesenböden funktionieren, funktionieren andere möglicherweise nicht auf Bodentypen wie Teppich oder Linoleum.

Ausrüstung

Suchen Sie nach einer dauerhaften Türsicherheitsausrüstung, die auch einer Kraft von etwa 150+ kg standhält - das ist übrigens das Gewicht eines Tigers. Die meisten gängigen Türsicherungsstangen bestehen aus robustem Stahl und Metall, das stärker ist als die Türsicherheitsoption aus Kunststoff.

Sie sollten auch sicherstellen, dass der Aufbau nicht Ihren Boden beschädigt. Suchen Sie nach einer Ausführung mit Gummifüßen, um Kratzer auf Ihrem Boden zu vermeiden.

Installation

Einige Türsicherheitsstangen können unter Druck montiert werden, indem die Stange einfach weniger als einen 2 cm von der Tür entfernt abgewinkelt und mit dem Türknauf verbunden wird. Druckmontierte Türsicherheitsgeräte eignen sich perfekt für Reisen oder Mietobjekte, da sie nur wenig bis gar keine Installation erfordern. 

Auf der anderen Seite sind an der Hardware montierte Türsicherheitsoptionen als robuster bekannt, erfordern jedoch möglicherweise eine professionelle Installation oder Bohrung, um den Störsender oder das Schloss an Ort und Stelle zu halten.

Vor dem Einzug: Tipps zur Überprüfung der Sicherheit

  1. Erkundigen Sie sich über die Lokale Kriminalitätsrate

Es geht nur um den Standort. Bevor Sie sich für einen Ort entscheiden, das Sie Ihr Haus nennen können, müssen Sie unbedingt die Kriminalitätsrate in der Region ausfindig machen und mit den Bewohnern sprechen.

Schauen Sie Online nach, was in der Region in Bezug auf Kriminalität passiert ist, und sprechen Sie mit Nachbarn, Polizei und lokalen Geschäftsinhabern, um mehr über die Nachbarschaft zu erfahren, bevor Sie einziehen.

  1. Wie steht’s um die Außenbeleuchtung?

Wohnhäuser und Komplexe haben oft dunkle, unsichere Ecken und Winkel, was sie perfekt für Leute macht, die sich herumschleichen wollen. Schauen Sie sich Flure, Parkplätze, Lagerräume, Abfallentsorgungsbereiche, Treppenhäuser, Waschküchen, Poststellen und andere öffentliche Bereiche an, erkundigen Sie sich auch wegen Überwachungskameras.

Wenn möglich, schauen Sie nachts nach um eine klare Vorstellung davon zu bekommen, wie gut alles beleuchtet ist und ob in der Umgebung Bewegungssensoren vorhanden sind.

  1. Ihre Wohnungseinrichtung

Kleine Dinge wie ausgebrannte Glühbirnen oder undichte Wasserhähne sind leicht zu beheben, können jedoch auch verräterische Anzeichen für einen weniger aufmerksamen Vermieter sein. Vermeiden Sie es kaputte Schlösser oder Fenster zu haben - und Wochen darauf zu warten, bis etwas behoben wird. 

  1. Überprüfen Sie Eingänge

Die ersten Stopper eines Einbrechers sind die Eingänge zu Ihrer eigenen Wohnung und Ihrem Gebäude oder Komplex. Überprüfen Sie alle Eingänge auf sichere Schlösser und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie Gucklöcher, Kettenschlösser, Schlüsselcodes, Kameras und Fernentriegelungen.

Fragen Sie die Hausverwaltung, Bauträger oder Eigentümer wie oft Schlüssel und Schlüsselcodes geändert werden. Sie möchten ja nicht das Risiko eingehen, dass ein früherer Mieter Zugang zu Ihrer Wohnung hat. 

  1. Sind die Fenster sicher?

Fenster kommen gleich nach der Haustür an 2. Stelle. Überprüfen Sie die Fenster auf stabile, benutzerfreundliche Schlösser, insbesondere wenn Sie sich im Erdgeschoss befinden.

Stellen Sie sicher, dass die Fenster von außen sicher sind, und versuchen Sie, wie ein Einbrecher zu denken: Könnten Sie durch ein Fenster in Ihre Wohnung gelangen?

Halten Sie auch Ausschau nach Fenstern mit Türschlössern in der Nähe, da Eindringlinge leicht ein Fenster einschlagen können, um hinein zu greifen und ein Schloss zu öffnen.

  1. Notausgänge testen

Können Sie im Notfall schnell aussteigen? Suchen Sie nach ausgeschriebenen Fluchtplänen. Überprüfen Sie, ob sich Ihre Fenster leicht öffnen lassen.

Überprüfen Sie, ob Rauchmelder und Kohlenmonoxidmelder funktionieren. Stellen Sie sicher, dass alle Fluchtleitern ordnungsgemäß aufbewahrt werden, damit Einbrecher sie nicht vom Boden aus erreichen können.

Grundlegendes zum Einbruchschutz von Türen

Türschlossverstärker gegen Einbruch

Türschlossverstärkungen sind um das vorhandene Schloss Ihrer Tür herum positioniert, um zusätzliche Sicherheit gegen das Öffnen oder Aufbrechen des Schlosses zu bieten und das Eindringen noch mehr zu erschweren.

Sie sind oft tragbar und einfach zum installieren, werden meist um das Schloss herum eingerastet. Überprüfen Sie vor dem Kauf einer Türschlossverstärkung, ob die Verstärkung mit Ihrem Schloss funktioniert, da einige möglicherweise nicht für intelligente Schlösser oder horizontale Schlösser geeignet sind.

Türsicherungsstangen

Eine Türsicherheitsstange wird häufig in der Mitte der Tür angebracht, um zu verhindern, dass Einbrecher die Tür aufdrücken können. Einige sind direkt an der Tür montiert, während andere mit Druckmontage für Schiebetüren, beim Reisen und in Wohnungen einfach zu installieren sind. Türsicherheitsstangen sind häufig an die Türbreite anpassbar.

Wohnungstüre mit Sicherheitsschlösser Sichern: So geht’s

  1. Türschlösser Erneuern

Hoffentlich ist Ihre Wohnung bereits mit einem Riegel ausgestattet. Wenn nicht, installieren Sie unbedingt einen. Bitten Sie Ihren Vermieter, auch die regulären Schlösser an Ihrer Tür zu wechseln.

Dies gilt auch für Zimmertüren, wenn Sie in der Familie auch einen gewissen Schutz beanspruchen möchten. Sie wissen nie, wie viele doppelte Schlüssel es gibt, und Sie möchten sicher sein, dass Sie der einzige sind, der Zugang zur Wohnung hat. 

  1. Kettenschlösser 

Die Installation zusätzlicher Türschlösser wie Kettenschlösser oder eines Türverstärkungsschlosses ist eine weitere Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Ihre Wohnung sicher bleibt, während Sie sich darin befinden.

  1. Decken Sie Ihre Fenster ab

Bedenken Sie das täglich viele Einbrecher nach guten Möglichkeiten suchen. Sie wollen ja nicht, dass Ihre Wohnung das Ziel wird.

Der beste Weg, um Ihren Platz von der Spitze ihrer Liste fernzuhalten, besteht darin, die Wertsachen vom Fenster weg zu geben. Bedecken Sie Ihre Fenster mit Jalousien, um noch einen Schritt weiter zu gehen.

Wenn Sie nicht zu Hause sind dann halten Sie Ihre Jalousien geschlossen, und nach Einbruch der Dunkelheit ebenso. Denken Sie daran, wenn Ihre Lichter nachts eingeschaltet und Ihre Jalousien geöffnet sind, wird Ihre Wohnung zu einer beleuchteten Bühne: Ihr Publikum im Freien kann alles sehen!

  1. Treffen Sie Ihre Nachbarn

Probieren Sie es, Ihre Nachbarn kennenzulernen. Wenn Sie Ihre Nachbarn kennen, haben Sie überall in Ihrem Gebäude intelligente Sicherheitskameras: Wenn sich die Nachbarn kennen, achten sie eher auf verdächtige Aktivitäten in der Umgebung und warnen andere.

  1. Investieren Sie in einen Safe

Nur weil jemand in Ihre Wohnung kommt, heißt das nicht, dass er in der Lage sein sollte, all Ihre Sachen wegzukarren. Ein harter Safe ist nicht nur eine gute Abschreckung für Einbrecher, sondern auch für schnüffelnde Mitbewohner und weniger vertrauenswürdige Gäste. 

Bewahren Sie Bargeld, Schmuck, Gold, Erbstücke, wichtige Dokumente und andere Wertsachen im Inneren des Sicherheitstresors auf und sprechen Sie mit Ihrem Vermieter darüber, wie Sie es für maximale Sicherheit an einer Wand oder am Boden befestigen können.

  1. Schließen Sie eine Haushaltsversicherung ab

Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen, die Sie möglicherweise treffen, passieren immer noch unglückliche Ereignisse, und es wäre eine gute Idee, alles mit einer Versicherung abzusichern.

Im Gegensatz zur Versicherung Ihres Vermieters, die nur das Gebäude abdeckt, in dem Sie wohnen, deckt Ihre eigene Haushaltsversicherung persönliches Eigentum wie Möbel, Elektronik, Kleidung und mehr ab, das bei einem Einbruch oder einer Katastrophe verloren gehen könnte.

Rechnen Sie mit 10 bis 50+ EUR pro Monat, je nachdem was Ihre Polizze alles anbietet.

  1. Gibt es Kameras? Sind Sie Elektronisch gesichert?

Eine Überwachungskamera kann eine überraschend kostengünstige Ergänzung zur Sicherheitsüberwachung in Ihrer Wohnung sein. Sie denken vielleicht, dass Kameras als Teil eines vollständigen Sicherheitssystems installiert werden müssen, aber es gibt viele eigenständige Kameras, die eine Liveübertragung direkt an Ihr Handy durch Apps senden, damit Sie Ihre Wohnung von überall aus überwachen können.

Es gibt viele intelligente Video-Türklingeln, die auch über Bewegungserkennung verfügen, Nachtsichtfunktion und bidirektionales Sprechen, sodass Sie sicher mit Personen an der Tür sprechen können, ohne sie jemals öffnen zu müssen.

  1. Installieren Sie ein Sicherheitssystem oder tauschen Sie eines aus

Das Bohren von Löchern in Wohnungen ist normalerweise verpönt. Zum Glück gibt es drahtlose Alarmsysteme und Klebstoff, um alles sicher zu montieren. Die Befestigung an Tür und Fenster kann leicht erledigt werden und Sie können Ihr Smartphone zur Überwachung verwenden. Das Austauschen eines Systems geht oftmals auch sehr einfach, wenn Sie schon ein bestehendes Sicherheitssystem haben.

Viele Sicherheitssysteme für Wohnungen sind auch mit freistehenden Sirenen ausgestattet, um Sie auf Probleme aufmerksam zu machen und Eindringlinge abzuschrecken. Ein zusätzlicher Bonus: Mit einem Sicherheitssystem erhalten Sie niedrigere Preise für Ihre Haushaltsversicherung. Sollten Sie jemals einen Schlüsseldienst brauchen, denken Sie daran, irgendwann kommt auch der Schlüsseldienst an seine Grenzen.

Checkliste: Sicherheitstipps & Einbruchschutz

Schließen Sie Ihre Tür ab. Selbst wenn Sie zusätzliche Sicherheit im zusammenhang mit Ihrer Tür verwenden, besteht die erste Schutzmaßnahme darin, die Türen Ihres Hauses jederzeit verschlossen zu halten. Damit verhindern Sie das leichte eindringen in Ihr Haus.

Wohnungstür sichern für Kinder. Wenn Sie im Haushalt Kleinkinder und Babys haben, die gerne Türen öffnen, sollten Sie auch eine Sicherung für Kinder in Betracht ziehen.

Hund und Katz. Sie werden auch erstaunt sein, wie leicht Haustiere wie Hunde und Katzen Türen aufbekommen, denken Sie auch an Ihre Haustiere. Ihre lieben Tiere schauen sich alles von Ihnen ab, auch das Öffnen von Türen. 

Wohnungstür glas sichern. Türfenster lassen sich leicht zerbrechen. Sie sollten immer das Glas sichern, wenn Sie eine Tür mit einem Fenster haben, sollten Sie einen Glasbruchsensor aufsetzen um sofort benachrichtigt zu werden, wenn das Glas Ihrer Tür zerbricht.

Schützen Sie Ihre Schiebetüren. Stellen Sie sicher, dass Ihre Schiebetüren aus verstärktem Glas oder Kunststoff (wie Polycarbonat) und nicht aus dünnem, leicht zerbrechlichem Glas besteht. Damit können Sie Ihre Wohnungstür innen optimal sichern.

Setzen Sie einen Holz- oder Metalldübel in die Schiene ein. Damit ein erzwungenes Eindringen verhindert wird. Und denken Sie daran, Vorhänge aufzuhängen, damit Schurken nicht leicht hineinschauen können.

Wohnungstür extra sichern mit dem Vorschieben eines Riegels. Türen sind nur so stark wie ihr Schloss. Riegelschlösser bieten zusätzliche Sicherheit, indem sie nur mit einem Drehschlüssel ohne einer Feder beziehungsweise Kette geöffnet werden müssen. Sie sind dafür bekannt, dass sie Gewalt besser widerstehen und können oft nur von Innen geöffnet werden.

Ihr Vorteil bei uns

Machen Sie Ihr Zuhause sicher.

Senft bietet Ihnen den vollen Sicherheitsumfang von der Beratung bis hin zur Installation und Instandhaltung jeder Sicherheitseinrichtung, rufen Sie uns an oder kommen Sie einfach vorbei.


Zögern Sie nicht uns anzurufen, wir sind für Sie da.